Winterruhe

Lange wärt die Winterruhe in einer Kellerei ja nicht, aber „zwischen den Jahren“ lässt es sich dann doch durchschnaufen und Wein, Weinberg und Büro gehen für ein paar Tage in den Winterschlaf.

Angesichts der harten Weinlese entwickeln sich die Weine doch ganz erfreulich und die ersten Tanks steuern schon bald Richtung Abfüllung. Gerade die Silvaner waren eine Bank im letzten Herbst, wohingegen gerade bei den Frühsorten Müller-Thurgau und Bacchus schon zu zittern war.

Wenn es nicht gerade einen Wolkenbruch gibt werden die Reben in Form geschnitten, langsam aber sicher geht der sanfte Rebschnitt in Fleisch und Blut über. Gott sei Dank sind – zumindest gefühlt – weniger Stöcke als im Vorjahr von Esca betroffen, eine böse Krankheit bei der holzzersetzende Pilze im Extremfall den ganzen Stock in feinsten Zunder verwandeln.

Wir wünschen allen Mitlesenden noch ein gutes neues Jahr 2018 und freuen uns mit Ihnen auf einen spannenden neuen Jahrgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.