Erntebilanz: klein aber fein

Wunderbares Spätsommerwetter brachte noch einen versöhnlichen Abschluß des Weinjahres. Zwar liegen die Mengen nur bei durchschnittlich 50 hl/ha, jedoch konnten tolle Spätlesen bei den späten Sorten eingebracht werden. Die besten Silvaner liegen bei 95-98 Öchslegraden, Scheurebe bei 94 Grad, Domina zwischen 92-100 Grad. Auch war es durch den schönen Herbst möglich, in einigen Weinbergen eine 2. Generation Trauben zu ernten, welche nach dem Maifrost nachgetrieben waren. Ein außergewöhnliches Naturphänomen, welches in die Geschichte eingeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.