Es herbstelt

Ja, wir sind etwas später dran dieses Jahr. Selbst frühe Sorten wie der Bacchus brauchen noch ein bisschen bis sie als erster Federweißer 2013 ihren Weg ins Glas finden. Zwar schmecken sie schon ziemlich lecker aber für einen spritzig süßen “Neuen Wein” kanns gerne noch ein bisschen mehr Süße und ein bisschen weniger Säure sein. Dick und prall gefüllt sind die Trauben in jedem Fall schon (hier ein Silvaner):

Das lockt auch andere Besucher an, insbesondere Vögel. Da sind die roten Beeren wegen ihrer auffälligen Farbe besonders gefährdet aber auch Rebstöcke die direkt an den Hecken wachsen in denen die Flattermänner ihre Quartiere aufgeschlagen haben. Es klingt vielleicht harmlos, aber so ein Schwarm kann einen Weinberg in kurzer Zeit kahl fressen. Und solch einen Ernteausfall gilt es zu vermeiden. Aus einem großen Arsenal von Möglichkeiten kommen bei uns unter Anderem Netze zum Einsatz, in die die Trauben einfach eingepackt werden. Das sieht dann so aus:

Nun hoffen wir noch auf eine gute Reifephase mit reichlich Sonne – drücken Sie uns die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.