Austrieb – jetzt aber flott!

In den letzten zwei Wochen haben sich die Reben nun doch kräftig zu regen begonnen. Die Weinberge werden grün, manche schneller, manche langsamer, je nach Sorte.

Ausgetriebener Grauburgunder

Sobald die Knospen ordentlich ausgetrieben sind – wie hier unser Grauburgunder – ist das junge Grün sicher vor gefräßigen Raupen, die es auf die knusprigeren Knospen abgesehen haben. Leider haben wir auch in diesem Jahr wieder in zwei Weinbergen mit den gefräßigen Ackereulen in spe zu kämpfen, hier und da ist zusätzlich noch der Rhombenspanner am Werk.

Fraßschaden

Viel kann man da nicht machen, nur des Nachts mit der Taschenlampe durch den Weinberg wandern und die Tierchen einsammeln. Tagsüber sind sie im Prinzip unsichtbar, nur Nachts kriechen sie in der (vermeintlich!) schützenden Dunkelheit zu den Knospen. Klein-Finger-groß kann man sie dann doch ganz gut finden.

Raupe

Nun hoffen wir dieses Jahr wenigstens von den Maifrösten verschont zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.