Schnipp schnapp

Sobald die Blätter gefallen waren haben wir unsere Rebscheren geschliffen und mit dem Rebschnitt begonnen. Es kommt doch immer wieder etwas dazwischen – ob Büro, Keller oder Regen – und die 5,5 Hektar die wir dieses Jahr bewirtschaften wollen gemacht sein.

Was wir letztes Jahr begonnen hatten, den sanften Rebschnitt, wird nun auf alle Flächen ausgeweitet. Da kostet es hier und da schon etwas mehr Zeit gute Zapfen zu finden, denn gerade bei den alten, verschwurbelten Knochen sind die Saftstränge oft unübersichtlich verknotet. Zudem werden insbesondere in den schwächeren Ecken brav Augen gezählt und geblendet um die Stockbelastung gut auszutarieren. Es zieht sich also, aber ein gutes Drittel haben wir bis Weihnachten doch geschafft.

Und a propos Weihnachten. Danke an alle die hier mitlesen, uns besuchen, Wein probieren, kaufen, mit uns arbeiten und auf irgendeine Weise begleiten. Eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute fürs neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.